You are here

Share page with AddThis

Krankheiten im Getreide - Braunrost

Der Braunrost im Weizen

Der Braunrost ist vor allem in Weizen verbreitet und verursacht regelmässig Ertragsausfälle.

Der Braunrost (Puccinia recondita)

Braunrost Befall auf Weizen

Symptome:

Zuerst vereinzelte, später auf dem ganzen Blatt verteilte kleine Pusteln, von rostbrauner Farbe, die mit der Zeit aufreissen und rotbraune Sporen entlassen. Dies führt zum frühen Absterben des Blattes. Sogar die Spelzen können bei starkem Befall infiziert werden.

Braunrostpusteln auf Weizen

Wirtspflanzen:

Weizen/Korn

Biologie

Braunrost überwintert als Pilzgeflecht (Mycel) auf Winter- oder Ausfallweizen. Bei wärmeren Temperaturen im Frühjahr werden Sporen gebildet und mit dem Wind verbreitet. Der Befall breitet sich bei warmer Witterung (20°C) und genügend Feuchtigkeit (Tau) schnell aus und wird auch durch Sommerhitze nicht gebremst.

Gefährlich:

Warme und trockene Tage (um 20°C) mit regelmässiger Taubildung in der Nacht. Besonders anfällige Sorten (z.B. Winter Arina).

Die Entwicklung und Bekämpfung des Braunrost

Braunrost Bekämpfung und Befall auf Weizen

Die Bekämpfung des Braunrost

Der Braunrost wird sowohl bei der ersten wie auch der zweiten Fungizidbehandlung in Getreide erfasst.

Die detaillierten Einsatzstrategien der Getreidefungizide finden Sie auf der Seite Pflanzenschutzstrategien für Getreide - Krankheiten.

Einige ausgewählte Produkte zur Bekämpfung des Braunrost sind die folgenden:

AmistarExtra
Fungizid

Amistar Xtra

Fungizid zur Bekämpfung von Krankheiten an Getreide, Raps, Zuckerrüben und Randen

DuoPack-Getreide
Fungizid

Duopack-Getreide

Fungizid gegen wichtige Pilzkrankheiten in Weizen und Gerste

Gladio
Fungizid

Gladio

Fungizid zur Bekämpfung von Pilzkrankheiten in Getreide

Opus Top
Fungizid

Opus Top

Kombiniertes Fungizid gegen Krankheiten in Getreide und Zuckerrüben

Stereo Eco
Fungizid

Stereo Eco

Fungizid gegen Fuss- und Blattkrankheiten im Getreidebau