You are here

Share page with AddThis

Live Ticker Demofeld Zuckerrüben

Im Folgenden erfahren Sie alles über die Arbeiten auf dem Zuckerrübenfeld!

21.08.2019 - Blattschutz dringend nötig

Im August gab es bisher rund drei Regenperioden. Insgesamt sind seit der letzten Behandlung 130 mm Regen an unserem Standort gefallen - nach dem eher trockenen Juli sicherlich wertvoll für die Rübe. Aber auch eine Gefährdung der Blattfläche. Mit den steigenden Temperaturen der kommenden Tage dürfte die Kombination hohe Luftfeuchte von über 90 und hohen Temperaturen von 25 bis 30 Grad wieder vermehrt und länger auftreten. Ideal für die Keimung und Entwicklung des Cercospora-Pilzes, welcher dann plötzlich erschreckend schnell und invasiv auftreten kann. Trifft dies ein, ist eine Abstoppung kaum mehr möglich. Deshalb wurde heute Abend nach dem Abtrocknen des Bestandes endlich die geplante Spritzung durchgeführt mit 1.2 l/ha Opus Top und 1.5 l/ha Funguran Flow.

Syngenta Live Ticker Zuckerrueben Blattschutz August 2019

Mitte August  - Schöner Bestand - Baldige Fungizidspritzung

Der Bestand sieht bisher sehr gut aus, Cercospora Blattflecken wurden zwar gefunden, doch wir mussten im Feld lange suchen. Die bisherige Blattschutzstrategie hat gewirkt. Der Bestand zeigt sich sehr grün und gesund, die Rübenkörper haben sich gut entwickelt.

Syngenta live Ticker Zuckerrübenfeld August 2019

Syngenta live Ticker Zuckerrüben Mitte August 2019

Die dritte Fungizidspritzung steht bald an. Wir wechseln die Wirkstoffe wieder, um Resistenzen vorzubeugen und applizieren daher 1.2 l/ha Opus Top in Kombination mit 1.5 l/ha Funguran Flow. Entscheidend ist der Applikationszeitpunkt und die Intervalle. Als Faustregel sollten die Intervalle zwischen den Spritzungen nicht mehr als 3 Wochen betragen. Diese Frist ist am nächsten Dienstag abgelaufen. Zur Zeit ist das Wetter wechselhaft und auch am Dienstag soll es regnen. Die Wetterprognose danach ist noch vage, deshalb wird die Spritzung eher noch davor stattfinden, sobald möglich. Es darf nicht vegessen werden, dass bei steigenden Temperaturen und mit dem Morgentau sofort ideale Bedingungen für die aggressive Krankheit Cercospora gegeben sind.

 

31.07.2019 – Pilzschutz aufrecht erhalten

Die Bedingungen für die Cercospora Blattflecken waren geradezu ideal in den letzten Tagen – Hohe Luftfeuchtigkeit über 90 Rlf vor allem in den Morgenstunden bei gleichzeitig höheren Temperaturen. Es ist Zeit, den Blattschutz aufrecht zu erhalten und so wurde heute die zweite Fungizidapplikation durchgeführt: 1 l/ha Spyrale + 2 l/ha Funguran Flow. Die Mischung zwischen konventionellen Fungiziden in Kombination mit Kupferprodukten bringen die beste Wirkung; das haben Feldversuche ergeben von Syngenta Agro AG. Um den erhöhten Borbedarf zu decken und noch etwas Phosphor für die Rübenentwicklung zu geben,  wurde 1 l/ha  Wuxal Bor Plus und 2 l/ha Wuxal P Plus der Tankmischung beigefügt. 

7.7.2019 - Erste Fungizidapplikation

Gestern wurde die erste Fungizidspritzung durchgeführt mit 1 l/ha Amistar Xtra + 0.5 kg/ha Funguran Flow. War es der richtige Zeitpunkt um zu starten? Betrachten wir das Klimadiagramm unserer Wetterstation gibt es eine klare Antwort: Anwendungszeitpunkt exakt zu bisher höchstem Risiko einer Infektion.

Live Ticker Demofeld Zuckerrüben 2019 Wetterdaten Juli 2019

Bei Luftfeuchtigkeit ab 90 steigt das Infektionsrisiko massiv an, ist dann die Temperatur noch bei 25-30 Grad herscht hohes Risiko für eine Infektion. Es reichen aber auch tiefere Temperaturen für eine Infektion. Am 7. Juli hatten wir ab Mitternacht die entsprechende Luftfeuchigkeit erreicht. Gleichzeitig war die Luftemperatur 2 m ab Boden bei 18.7 Grad, die Bodentemperatur bei 25.3 Grad. Die tatsächliche Temperatur im Blattbestand dürfte noch eher etwas höher sein als die gemessene Temperatur 2 Meter ab Boden, dasselbe gilt für die Luftfeuchtigkeit.

24.6.2019 - Optimale Bedingungen für Cercospora Infektion erwartet

Der Reihenschluss ist längst erfolgt, die Rübern präsentieren sich sauber und gesund.

Live Ticker Demofeld 2019 Zuckerrüben optimale Bedingungen

Dies soll jedoch nicht darüber hinweg täuschen, dass die Infektionen von Cercospora Blattfelcken bald erfolgen können.

Perfekte Bedingungen für die Keimung des Cercospora Pilzes sind feucht-warm – zwischen 25 und 30 Grad und über 92 % Luftfeuchte sind ideal. Aber auch bei tieferen Temperaturen kann eine Infektion erfolgen, sofern die Luftfeuchte genügend hoch ist. Mit der anstehenden Hitzewelle nähern wir uns diesen idealen Bedingunge. Es gilt den idealen Bekämpfungszeitpunkt zu finden.

3.Splitbehandlung

Sobald das Feld abgetrocknet und befahrbar ist, wird die dritte Splitbehandlung mit 1.5 l/ha Sugaro Pro mit 2.5 l/ha Sugaro Gamma und Dual Gold 0.35 l/ha gespritzt. Am Rande hat es Büschel von Raygras. Hierzu wurde letzte Woche mit 1.5 l/ha Fusilade Max eine Randbehandlung durchgeführt.  

Syngenta live Ticker Zuckerrüben Splitbehandlung

1.5.2019 – 2.Splitbehandlunng und Bekämpfung des Erdflohs

Die Zuckerrüben sind nun im 4-Blatt-Stadium. Das feuchte und eher kühle Wetter begünstigt Unkräuter wie zum Beispiel die Vogelmiere, welche bereits ab 2 Grad keimt, schnell wächst und der Rübenpflanze Nährstoffe entzieht.

Gespritzt wurde wieder die Standardmischung mit 1.3 l/ha Sugaro Pro + 1 l/ha Sugaro Gamma + 0.3 l/ha Dual Gold, wiederum wurde zusätzlich Debut mit 20 g/ha und 1 l/ha Beetup zugemischt.

Ersichtlich ist auch der Schaden des Erdflohs, der ab diesem Jahr besonders zu überwachen ist, weil oberirdische Schädlinge nicht mehr mit der Beizung mit Gaucho (Verbot) abgedeckt sind. Der Erdfloh wurde mit einer Sonderbewilligung mit 0.075 l/ha Karate Zeon bekämpft. 

 

Syngenta live Ticker Zuckerrüben Mai 2019

20.4.2019 - 1. Splitbehandlung zur Unkrautbekämpfung 

Unkrautfreie Felder sind ein absolutes Muss für die Entwicklung der jungen Zuckerrübenpflanzen. Heute wurde die Mischung Sugaro Pro 1 l/ha + Sugaro Gamma 1 l/ha + Dual Gold 0.2 l/ha gespritzt. Zusätzlich wurde noch 0.4 l/ha Beetup sowie 15 g/ha Debut zugemischt, für eine bessere Wirkung gegen den gekeimten Ausfallraps. 

15.4.2019 – Auflauf der Zuckerrüben

Die Zuckerrüben sind nun 2 Wochen nach Aussaat aus dem Boden, die Keimblätter sind sichtbar. Wer genau hinsieht, kann die Reihen der noch fragil wirkenden Jungpflanzen erkennen.

Zuckerrüben April 2019

10.4.2019 – Schneckenschutz

Rund um die Felder mit Zuckerrüben dürften sich die Schnecken im Grünland entwickeln, es wurden deshalb heute rund um die Felder Schneckenkörner gestreut.

29.3.2019 - Aussaat der Pillen 

Heute wurden die Zuckerrüben ausgesät, Sorte Strauss. Sie sind auf den Parzellen, auf denen letztes Jahr unser Syngenta Demofeld mit Mais, Gerste, Weizen und Raps gestanden hat. Im März wurde vor der Bodenbearbeitung 20 Tonnen Laufstallmist/ha ausgebracht. Am 12. März wurde zudem 300 kg/ha Perlka und 350 kg/ha Carodor ausgebracht.

Zuckerrüben Aussaat März 2019