You are here

Share page with AddThis

Zuckerrüben - Blattkrankheiten erkennen, und handeln

Feldbau
20.07.2021
zuckerruebenfeld_740x470.jpg

An verschiedenen Orten in der Schweiz sind bereits Cercospora-Blattflecken gefunden worden. Es empfiehlt sich jetzt eine genaue Feldkontrolle durchzuführen. Die sehr niederschlagsreichen Wochen und die nun herrschende Hitze sind gute Bedingungen für eine Ausbreitung der Krankheit. 

Der Einsatzzeitpunkt ist entscheidend
Nebst der Wahl der geeigneten Produkte ist es vor allem der Einsatzzeitpunkt der Mittel, der wesentlich zum Bekämpfungserfolg gegen Blattkrankheiten der Zuckerrüben (Cercospora und Ramularia) beiträgt. Die Felder sollten frühzeitig kontrolliert werden und sobald Blattflecken sichtbar sind muss die erste Spritzung erfolgen. Blattfleckenpilze kommen in allen Anbauregionen vor und treten vor allem bei warmer, niederschlagsreicher Witterung verstärkt auf. Nach einer Hitzeperiode mit anschliessenden Niederschlägen kann es sogar zu einer epidemieartigen Ausbreitung der Pilze kommen. 

Die Wahl der Produkte
Das Strobilurin-Fungizid Amistar Xtra (1 l/ha) mit den beiden Wirkstoffen Azoxystrobin und Cyproconazol, weist sowohl systemische als auch translaminare Eigenschaften auf. Die Wirkung ist in erster Linie vorbeugend. Daher ist ein frühzeitiger Einsatz von Amistar Xtra, als erste Behandlung, zu empfehlen.  
Bei starkem Infektionsdruck ist nach 2-3 Wochen eine weitere Behandlung angezeigt. Hier ist auch der Einsatz von Avenir Pro (Aufbrauchsfrist: 1.Juli 2022) möglich. Für die zweite Spritzung empfehlen wir 1 l/ha Spyrale einzusezten. Das Fungizid mit dem Wirkstoff Fenpropidin hat in den letzten Jahren, auch unter schwierigen Bedingungen, seine Wirkung gezeigt. Spyrale darf höchstens zwei Mal pro Saison eingesetzt werden. Sind weitere Behandlungen notwendig sollten diese mit 1,2 l/ha Opus Top (Aufbrauchsfrist: 6. Januar 2022) durchgeführt werden. 

Als Zusatz zu den genannten Produkten wird empfohlen jeweils ein Kupferprodukt (Funguran Flow, Cuproxat, Cupric Flow) beizumischen. 

>>> Mehr Informationen zu Spyrale