You are here

Share page with AddThis
Syngenta - Spyrale

Spyrale - ein neuer Baustein für gesunde Zuckerrüben

 

Vorteile


Erfasst alle wichtigen Blattkrankheiten

Lang anhaltende Wirkung

Produkt mit eingebautem Resistenz-

management

Ideal in Strategie mit anderen Fungiziden

Cercospora Resistenzsituation in der Schweiz

In den Zuckerrüben ist Cercospora die Blattkrankheit die am meisten Schaden anrichtet gefolgt von Ramularia, Rostpilzen und Echtem Mehltau. Cercospora ist jedoch auch sehr anpassungsfähig, deshalb führte Syngenta in der Schweiz Monitorings zur aktuellen Resistenzsituation durch. In Bezug auf die Wirkstoffgruppe der Strobilurine sowie der Azole ist demgemäss die Situation in der Schweiz noch nicht alarmierend. Dennoch muss die Produktewahl mit Bedacht erfolgen, eine Abwechslung der Wirkstoffe aus verschiedenen Wirkstoffgruppen beugt möglichen Resistenzen vor. Deshalb lanciert Syngenta dieses Jahr das neue Fungizid Spyrale für Zucker- und Futterrüben. Der darin enthaltene Wirkstoff Fenpropidin ist neu im Rübenanbau in der Schweiz.

 
 

Wirkung


Spyrale ist ein systemisch wirkendes Fungizid mit zwei sich ideal ergänzenden Wirkstoffen aus der Gruppe der Triazole (Difenaconazol) und Morpholine (Fenpropidin). Die zwei Komponenten weisen unterschiedliche Wirkungsmechanismen auf (Antiresistenz-Mischstrategie). Beide Wirkstoffe werden rasch von der Blattoberfläche aufgenommen und im gesamten Blatt gleichmässig verteilt. 

Spyrale wirkt hauptsächlich vorbeugend hat aber auch kurative Eigenschaften. Bereits sichtbare Infektionen werden rasch abgestoppt. Die Wirkung tritt schnell ein, weitgehend unabhängig von Witterungseinflüssen und hält über mehrere Wochen an. 

Ein breites Produktangebot ist wichtig, um Resistenzbildung, insbesondere bei Cercospora, vorzubeugen

Spyrale - Zuckerrübe

Einsatzstrategie Zuckerrübenfungizide

Spyrale - Krankheitskontrolle
 
 

Produktprofil


WIRKSTOFFE375 g/l Fenpropidin und 100 g/l Difenoconazol
FORMULIERUNGEmulsionskonzentrat (EC)
KULTURZucker- und Futterrüben
WIRKUNGProtektiv und kurativ
ANWENDUNG1 l/ha gegen Cercospora- und Ramularia-Blattfleckenkrankheiten, Rost der Rübe und Echter Mehltau der Rübe. Behandlungen ab Befallsbeginn.
ANZAHL ANWENDUNGENMaximal 2 Behandlungen pro Kultur. Wartefrist: 28 Tage.

Informationen zum Herunterladen