You are here

Share page with AddThis

Pflanzenschutz damals und heute: Aus Sicht des Feldexperten

Syngenta
04.04.2018
Joel Meier Versuchstechniker

"Die Digitalisierung bei der Applikation von Pflanzenschutzmitteln wird die Effizienz und die Sicherheit der Produkte weiter steigern."

Seit 1977 ist Joel Meier, bei Syngenta im Bereich Pflanzenschutz tätig. Wir haben mit Ihm über Pflanzenschutz damals und heute gesprochen und konnten interessantes erfahren.

Joel, du warst bei Syngenta und den Vorgängerfirmen in verschiedenen Funktionen tätig. Wenn man Deinen Werdegang betrachtet kann man sagen, ein Leben mit und für den Pflanzenschutz. War das immer Dein Plan?
Ja, Pflanzenschutz hat in meiner Familie Tradition. Mein Vater hat in mir schon früh das Interesse an Insekten geweckt. Da war eine Laufbahn im Pflanzenschutzbereich naheliegend. Vor allem aber faszinierte mich der landwirtschaftliche Pflanzenbau.  

Wie hast Du diese Zeit und die Entwicklung im Schweizer Pflanzenschutz erlebt?
In meinen ersten Jahren im Berufsleben wurde der Begriff des „Integrierten Pflanzenschutzes“ geboren.  Erstmals wurden Systeme entwickelt um Schadorganismen mit wirtschaftlich,  ökologisch und toxikologisch vertretbaren Massnahmen unter der Schadschwelle zu halten. In der Zwischenzeit sind die Massnahmen zum Schutz der Kulturen viel spezifischer und gezielter geworden. Die Reglementierungen bei der Anwendungen von Pflanzenschutzmitteln haben stark zugenommen. Der Schutz der Kulturen zur Erzeugung eines qualitativ hochstehenden Lebensmittels wird heute als gesamtes System verstanden. 

Was hat sich im Versuchswesen verändert?
Das Versuchswesen im Pflanzenschutz basiert auf langjährigen Beobachtungen und Erfahrungen der Wissenschaftler und Techniker. Die exakten Kenntnisse über die Schadorganismen sind seit mehreren Jahrzehnten vorhanden, nur der Einsatz von technischen Hilfsmitteln und die Auswertung der erhobenen Daten hat sich verändert.   

Kommt bei Dir bei der Auswertung der Versuche nie Langeweile auf?
Nein gar nicht! Die jahrzehntelange Erfahrung haben das Auge geschult -  dennoch ist jedes Jahr wieder anders und somit eine neue Herausforderung in der Bewertung von Pflanzenschutzmitteln und deren Wirksamkeit gegen die auftretenden Krankheiten und Schädlinge.

Wie siehst Du die Zukunft im Pflanzenschutz?
Pflanzenschutzmittel bilden einen Grundstein für die produktive Landwirtschaft. Sie  gehören heute zu den am besten untersuchten und erforschten Chemikalien. In der Schweiz ist der Einsatz stark reglementiert und wird streng überwacht. Wir werden auch in Zukunft einen intelligenten Pflanzenschutz benötigen. Die Digitalisierung bei der Applikation von Pflanzenschutzmitteln wird die Effizienz und die Sicherheit der Produkte weiter steigern.